Das Unheimliche

Vielfältige Aspekte und Wahrnehmungen des „Unheimlichen“ - ein Dachboden in der Linzer Innenstadt.


When? 04.10.2007 19:00 - 06.10.2007
Where? Linz, Schubertstraße 45


Das Offene Atelier präsentiert verschiedene künstlerische Positionen zum Themenkreis des „Unheimlichen“.


Teilnehmende KünstlerInnen
Amel Andessner,Elisa Andessner, Lisa Felkel, Christina Hartl-Prager, Geri Berger, Christine Felkel, Lukasz Glowacki, Inga Hehn, Elisabeth Kramer, Martin Kollross, Valerie Pelet, Ivan Petkov, Andrea Reisinger, Manuel Rienesl, Georg Schobert, Rainer Noebauer, Michael Reindl, Petra Fohringer, Elitsa Velikova, Rafael Wallner, Stefan Stipek, KünstlerInnengruppen RAM (Graz) und FAXEN (Linz)

 

Das offene Atelier setzt sich in diesem Projekt sowohl mit den naturwissenschaftlichen, den spirituellen, den inter- und intrapersonellen Aspekten des Unheimlichen auseinander als auch auch mit der Relevanz bzw. der Verarbeitung des Themas in der Kunst.
unheimlich bezeichnet gemeinhin unerklärliche und schaurige Phänomene, die das uns Unbekannte berühren - das Fremde in dem wir nicht zuhause sind. Flößt es uns einerseits Furcht ein, übt es andererseits eine magische Anziehungskraft aus, reizt und fasziniert uns. Das Unheimliche zeigt sich nicht nur in der Außenwelt, sondern findet sich, wie Freud überzeugend darlegt, ebenso in uns selbst, im Unbewussten. Dem ähnelt der Dachboden als Aufbewahrungsort von Abgelegtem, Zurückgelassenem, das damit aus dem Alltag verbannt wird. Vorgefundene Hinterlassenschaften bilden das Grundmaterial in der Adaption des Ausstellungsraumes.
Die Arbeiten selbst setzen sich unter anderem mit phobischen Abbildungen von Wirklichkeiten auseinander, behandeln das Fremde in uns selbst, reflektieren die Relativität von Zeit, oder provozieren Überlegungen zu gesellschaftlichen Normalitäten. Vielleicht wird auch die eine oder andere künstlerische Intervention erst im Laufe der Ausstellung gelüftet.

Diese Veranstaltung ist die erste Station einer Wanderausstellung. An jedem der qualitativ sehr unterschiedlichen Orte, welchen per se etwas Unheimliches anhaftet, werden  spezifische Konfigurationen erarbeitet.Die Ausstellungsbeiträge setzen sich aus bereits bestehenden Arbeiten und spezifisch für den jeweiligen Orte gestalteten zusammen, und kommen aus unterschiedlichen künstlerischen Bereichen.

 

 

→ Show all

13 Jun
Medien Schnick Schnack Audioperformances/Videoinstallationen


24 May
Filmabend Einführungsveranstaltung der Projektreihe „Antithesis“


17 May
Umgezogen


15 Nov
Zehntausend Freunde Vielfältige Aspekte und Wahrnehmungen des „Unheimlichen“


04 Oct
Das Unheimliche Vielfältige Aspekte und Wahrnehmungen des „Unheimlichen“ - ein Dachboden in der Linzer Innenstadt.